Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis

Dr. Axel Spaeth MSc. MSc. MSc. · Dr. Richard Rogge · Dr. Angela Scupin

Unterer Graben 5 · 97980 Bad Mergentheim · Telefon: 07931 8160 · Fax: 07931 5636055

Dr. med. dent. Axel Spaeth M.Sc. M.Sc.
Zahnärzte
in Bad Mergentheim auf jameda
Dr. med. dent. Axel Spaeth M.Sc. M.Sc.
Zahnärzte
in Bad Mergentheim auf jameda

Ablauf

Der verloren gegangene Zahn bzw. die Wurzel wird durch ein Implantat ersetzt. Nach ausführlicher Diagnostik und Planung wird das Implantat in unserer Praxis ambulant unter örtlicher Betäubung, Sedierung oder auf Wunsch auch unter Vollnarkose in den Kieferknochen eingesetzt. Während einer individuell festzulegenden Einheilzeit – in der Regel von 6 bis 12 Wochen – verwächst der Knochen fest mit dem Implantat und bildet eine sichere Basis für die neuen Zähne. In dieser Zeit erhalten unsere Patienten einen provisorischen Zahnersatz. Nach der Einheilung werden die neuen Zähne - Kronen, Brücken, Prothesen – von uns auf den Implantaten befestigt. Diese funktionieren wie natürliche Zahnwurzeln und leiten die beim Kauen entstehenden Kräfte gleichmäßig in den Kieferknochen. Der Knochen wird gesund belastet und bleibt vital und in seiner Form erhalten.

Je nach individueller Situation können Implantate schon während der Einheilzeit belastet werden. Die Dauer der Einheilzeit ist abhängig von dem angebotenen Knochenvolumen, dessen Qualität, der Anzahl der gesetzten Implantate und der geplanten prothetischen Lösung. Gerne beraten wir Sie, ob auch bei Ihnen eine frühere Belastung der Implantate in Frage kommen kann.

 

Wir empfehlen Ihnen kürzere Einheilzeiten bzw. frühere Versorgungen oder Sofortversorgungen eines Implantates nur, wenn diese den Erfolg einer Behandlung nicht gefährden.